Die Milch macht's (nicht nur müde Männer munter)

Grundsätzliches:

Wenn sich auf heißer Milch keine Haut bilden soll, schreckt man die Milch kurz mit einem Eiswürfel ab.

Auf der Milch bildet sich auch keine Haut, wenn man die Milch bis zum Erkalten rührt.

Es riecht scheußlich, wenn die Milch überkocht und Reste der übergelaufenen Milch auf dem Herd verdampfen.

Die Platte sofort abwischen und auf die noch heiße Platte ein paar Tropfen Essig geben. Das vertilgt den üblen Geruch.

 

Dickmilch selbst herstellen (Herrn Müller ne lange Nase zeigen)

½ l. Milch, 50 g süße Sahne, 50 g saure Sahne.

Die Milch langsam erhitzen, bis sie beginnt, kleine Blasen zu bilden (wichtig! Die Milch darf nicht kochen)

Danach 15-20 Minuten abkühlen lassen. Die süße und saure Sahne unter die Milch rühren. Bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis die Milch steif geworden ist. Dies wird ca. 24 Stunden dauern, kann aber durch das Vorlesen von pornographischer Literatur beschleunigt werden.

Die Dickmilch je nach Geschmack mit Fruchtsaft oder Marmelade oder vom Liebsten essen.

 

Milchkaltschale

250 g. rohe Früchte nach Jahreszeit,

½ L. Milch, ½ Päckchen Vanillezucker, Honig (oder Zucker) zum Süßen, Zwieback.

Die Früchte waschen, putzen und in die Milch hinein geben. Den Vanillezucker hineinstreuen. Den Zwieback in kleine Stücke zerbrechen und in die Kaltschale einlegen. Anschließend mit Honig oder Zucker nach Geschmack süßen.

 

 

 

 

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV