Diese Seite benutzt Cookies und vergleichbare Technologien

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern stimmen Sie der Nutzung zu, Danke Weiterlesen

Ich bin einverstanden

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

Barbara Friedl-Stocks 
Samariterstr. 14 
10247 Berlin

E-Mail: info@kultur-kontakt.de

Erfassung allgemeiner Informationen

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und Ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Anonyme Informationen dieser Art werden von uns statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Kontaktformular

Treten Sie per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.

Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.

Eingebettete YouTube-Videos

Auf einigen unserer Webseiten betten wir Youtube-Videos ein. Betreiber der entsprechenden Plugins ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine Seite mit dem YouTube-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird Youtube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, kann Youtube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Youtube-Account ausloggen.

Wird ein Youtube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von Youtube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. Youtube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Youtube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Datenschutzbeauftragten. Die Kontaktdaten finden Sie ganz unten.

Damit eine Sperre von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Archivierungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, sperren wir Ihre Daten auf Wunsch.

Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten:

Barbara Friedl-Stocks 
Samariterstr. 14 
10247 Berlin

E-Mail: info@kultur-kontakt.de

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt.

Technokraten unter sich oder tödliche Tücken der Technik

 

Der Herbst ist jetzt wirklich da – vor allem in den Köpfen. In der großen Koalition knirscht es mächtig, in Berlin regiert rot-rot, was für viele ja ein ebensolches Tuch ist, der Transrapid fährt Angehörige von Transrapidmitarbeitern in den Tod – was soll da der Oktober noch bringen? Man fürchtet sich ja geradezu davor, den nächsten Kalenderzettel abzureißen.

Die Zeit zu ignorieren bringt aber wenig, wie Ulla Schmidt mit ihrer Gesundheitsreform immer wieder merkt. Was aber durchschimmert, ist die wachsende Macht der Lobbyisten. Ob sich beim Rauchverbot die Zigarettenindustrie durchgesetzt hat oder bei der Pflege die Pflegekassen – beides wird sich nicht an den Bedürfnissen der Menschen orientieren – das ist schon mal garantiert.

Aber eins nach dem anderen.

Bei ihrer letzten gemeinsamen Pressekonferenz sahen Angela Merkel und Kurt Beck aus wie ein altes Paar kurz vor der Scheidung. Irgendwie ist es ja auch tröstlich zu sehen, dass nicht jede politische Formation haltbar ist – also sind die Parteien doch noch nicht völlig austauschbar geworden. Das ist aber auch die einzige gute Nachricht. Während in der Politik drüber nachgedacht wird, die Legislaturperiode um ein Jahr auf fünf Jahre zu verlängern, wird sie in der Praxis auf zwei Jahre verkürzt. Da lohnt es sich schon fast, wieder verwertbare Stimmzettel zu erfinden, die mit Bleistift angekreuzt und dann von Hartz-IV-Empfängern ausradiert werden.

In Berlin regiert demnächst wieder rot-rot. Daran sind die Grünen schuld. Sie haben aber mächtig Ärger bekommen und zwar eine Anzeige wegen Tierquälerei. Sie haben nämlich versucht, das Fell des Bären zu verteilen, bevor er erlegt war.

Für Wowereits SPD ist dagegen das Mittelalter ausgebrochen – damals hatte man auch schon die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Um Friedbert Pflüger tut es mir aber beinahe leid. Die Mehrheit der Berliner hat beschlossen, dass sie gar nicht regiert werden wollen – die anderen haben Humor bewiesen. Sie haben Wowereit gewählt, obwohl der eigentlich in die Bundespolitik will und Pflüger nicht, obwohl der aus der Bundespolitik raus will. Pflüger ist allerdings gewöhnt, dass er da wo er hin will oft nicht willkommen ist. Auch nicht da wo er herkommt. Seine entzückende Ex-Gattin Margarita Mathiopuolus hat Schaum vor dem Mund, weil sie ihm viel Geld zahlen muss. Ich finde das konsequent – wenn schon Emanzipation dann für alle. Außerdem ist es für Pflüger Schmerzensgeld. Insider sagen, dass seine Ex eigentlich mit Vornamen Anna und mit Nachnamen Konda heißen müsste.

Pflüger hat im Bezirk Neukölln kandidiert. Warum in Neukölln? Wollte er auch mal eine echte Minderheit sein? Dann haben die Pankower entschieden, ob er reinkommt. Jetzt war ich so lange Politikberaterin, aber das habe ich immer noch nicht verstanden. Warum Pankow?

Die Pankower sind schwer in die Kritik geraten wegen Wahlverschleppung – meine Güte, die zwölf Stündchen. Dabei haben die Wahlhelfer  gemacht, was sie schon immer machen: Gar nicht erst hingehen oder früher nach Hause. Und dass man über Wahlergebnisse die Schnauze hält, das wissen die noch aus DDR-Zeiten.

 

Das tragische Unglück des Transrapid wirft ein grelles Bild auf Deutschlands Spitzentechnologie Nummer eins und offenbart seine offensichtlichste Schwäche: was ist, wenn etwas im Weg steht? Den Opfern und ihren Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl, den Betreibern und Machern schärfste Kritik. Auch in China ist man nicht glücklich, weil der Transrapid zu klein ist. Großartig. Transrapid in China ist wie ein Klassenausflug im Trabbi.

Über die Gesundheitsreform mag ich gar nicht mehr schreiben, weil ich mich dann sofort krank fühle. Über der ganzen Gesundheit wird übersehen, dass die Pflegeversicherung wirklich reformbedürftig weil demnächst echt pleite ist. Durch die Absenkung der Sätze für stationäre Pflege wird endlich wieder möglich, dass die Oma daheim verschimmelt. Ok, niemand will ins Heim, aber es wird wieder über einen Kamm geschert und was privat passieren kann lesen wir jeden Tag in der Zeitung.

Das Antirauchergesetz zeigt gleichfalls die ganze Ambivalenz des Regierungshandelns. Einerseits will man das Rauchen verbieten, wegen der wachsenden finanziellen Last in den Pflegekassen hat man dann aber bei näherem Nachdenken doch auf diese Einschränkung verzichtet.

 

 

HELENE LIVE (in: Die Wühlmäuse)

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV

Anmeldung