Diese Seite benutzt Cookies und vergleichbare Technologien

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern stimmen Sie der Nutzung zu, Danke Weiterlesen

Ich bin einverstanden

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

Barbara Friedl-Stocks 
Samariterstr. 14 
10247 Berlin

E-Mail: info@kultur-kontakt.de

Erfassung allgemeiner Informationen

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und Ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Anonyme Informationen dieser Art werden von uns statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Kontaktformular

Treten Sie per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.

Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.

Eingebettete YouTube-Videos

Auf einigen unserer Webseiten betten wir Youtube-Videos ein. Betreiber der entsprechenden Plugins ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine Seite mit dem YouTube-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird Youtube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, kann Youtube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Youtube-Account ausloggen.

Wird ein Youtube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von Youtube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. Youtube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Youtube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Datenschutzbeauftragten. Die Kontaktdaten finden Sie ganz unten.

Damit eine Sperre von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Archivierungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, sperren wir Ihre Daten auf Wunsch.

Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten:

Barbara Friedl-Stocks 
Samariterstr. 14 
10247 Berlin

E-Mail: info@kultur-kontakt.de

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt.

Gesundheit oder wenn das Reformhaus zum Irrenhaus wird

Der Volksmund wünscht sich beim Niesen gerne ein Prosit oder Gesundheit! Und das heute mit mehr Grund denn je. Während einig Fußballdeutschland eine politische Kröte nach der anderen schluckt als wären es leckere Bonbons, ist sich die politische Elite selten so einig gewesen, dass jetzt die Zeit ist, noch in paar mehr Kröten auf die Sprünge zu helfen und per Beschluss zu verabreichen, bevor die Nation wieder anders sieht als nur in den Farben schwarz-rot- gold.

Die Mehrwertsteuererhöhung ist klaglos durchgegangen, der Widerstand im Bundesrat schneller gebrochen als eine Salzstange beim Fußballspiel. Das war einfach. Wahrscheinlich kann sich Otto-Normalverbraucher drei Prozent mehr auf fast alles was man kauft einfach nicht vorstellen. Die Mehrwertsteuer ist so vermeidbar wie die Jahrszeiten: nicht wirklich.

Da kann der Verbraucher nur eines tun: Ab 1. Januar nichts mehr kaufen und basta! Also: mit allem eindecken, was man benötigt und dann einen auf „Deutschland nach dem Atomschlag“ machen oder im Nachbarland einkaufen – das lohnt sich für die Wessis in Liechtenstein und für die Ossis in Polen.

Kein schlechter Gedanke: Wenn Arbeitsplätze abgebaut oder ins Ausland verlagert werden schicken wir die Kaufkraft einfach hinterher!

Bei der Föderalismusreform weiss man noch weniger, was auf einen zukommt. Die Kleinstaaterei wird dadurch aber auf alle Fälle vorangetrieben, was ich für eine schöne Gegenbewegung zur Globalisierung halte. Ausserdem darf ich diese Reform nicht kritisiern, weil dafür jetzt die Länder zuständig sind.

Aber zurück zur Gesundheitsreform. Es mag nach wie vor nicht jedem einleuchten, dass unser Gesundheitssystem dauernd reformiert werden muss. Eines aber ist gewiss: es wird nachher komplizierter und teurer werden. Das Schöne an der Materie ist ja, dass sie keiner versteht. Niemand hat verlässliche Zahlen, was bei mehr als dreihundert gesetzlichen und unzähligen  Privatversicherungen nicht verwunderlich ist. Dafür hat fast jeder Player in dem Spiel knallharte Interessen zu vertreten und das hat ja auch was. Da werden Zahlen jongliert, wie weiland bei den Hartz-Gesetzen. Damals sollte durch  Hartz IV der Bund 60 Millionen sparen – so wurde der Weg für eine 4 Milliarden-Kröte vorbereitet. Bei der Gesundheit geht es um den einzigen wahren Wachstumsmarkt. Es geht um einen Gesamtumsatz von über 120 Milliarden Euro. Das ist viel Geld. Darum wird mit harten Bandagen gekämpft. Ulla Schmidt ist hier auf alle Fälle die richtige Frau am richtigen Ort. Als Sonderpädagogin ist sie es gewohnt, mit verhaltensauffälligen Menschen umzugehen.

Tja was wird geredet von kleiner Kopfpauschale und steuerlicher Finanzierung der Kinderbeiträge in der gesetzlichen Krankenkasse. Die das so fromm fordern meinen natürlich die steuerliche Finanzierung der Kinderbeiträge in der privaten Krankenkasse, in der bisher für jedes Kind einzeln bezahlt werden muss – das ist Besserverdienenden schon lange ein Dorn im Auge. Deshalb alles schön auf die Gemeinschaft abwälzen. Seit wann eine Umverteilung über Steuern sozial gerecht sein soll, wird ein Geheimnis der Verhandlungspartner bleiben. Wer unser Steuersystem kennt weiß, dass es mit sozialer Gerechtigkeit soviel zu tun hat wie eine Nutte mit Keuschheit.

Damit bleibt man aber stringent in der Linie der Mehrwertsteuererhöhung, weil die natürlich auch nur die Besserverdienenden treffen wird – klar.

Eigentlich ist man sich ja grundsätzlich einig, dass im Gesundheitssystem genug Geld vorhanden ist, es aber falsch und vor allem nicht nachvollziehbar verteilt wird. Meine HNO-Ärztin möchte schon immer die Kassenärztlichen Vereinigungen abschaffen, um direkt mit der Krankenkasse abrechnen zu können. Das wäre doch mal ein Schritt! Jeder Arzt den man hierzu befragt fände das gut, wahrscheinlich wird es deshalb keinesfalls gemacht.

Auch die Glaubenskrieger bei der SPD und den Gewerkschaften, die wieder mal mit der Bürgerversicherung die privaten Krankenkassen faktisch abschaffen wollen, würden sich nach erfolgreicher Mission dumm umschauen, weil durch das Extrageld der privaten Liquidationen die geringen Sätze der gesetzlichen Krankenversicherung mitfinanziert werden.

Egal welches Bein also amputiert wird, am Ende kommt auf alle Fälle ein Krüppel heraus.

HELENE LIVE (in: Die Wühlmäuse)

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV

Anmeldung