Keine Schweinegrippe für Schweinepriester oder warum es auf der Welt nicht gerecht zugeht

Die Schweinegrippe ist im Anmarsch.

Setzen sich die Tiere vielleicht gegen uns zur Wehr? Üben sie Rache für tausende Jahre Fleischverzehr und fiese Tierhaltung? Sind die Seuchen wie BSE, Vogelgrippe und Schweinegrippe die Ergebnisse von heimlichen Konferenzen in engen Tierställen?

Schweine gelten als sehr intelligent - gibt es jetzt ein borstiges Mastermind, das die Rache am Endverbraucher plant? Sind wir bald nicht mehr die Krone der Schöpfung, sondern es fliegt uns einfach das Fass ins Gesicht, dem der Boden ausgeschlagen wurde? Wer schlägt den nun eigentlich zuerst zurück? Die Globalisierung, indem sie sich für das engere Zusammenrücken der Welt mit einer Pandemie revanchiert oder sind es wirklich die Schweine selber, die uns Menschen ein für allemal die Lust auf Kotelett und Schinken verderben wollen?

Jedenfalls kommt die Schweinegrippe passend und rechtzeitig zur Wirtschaftskrise. Pandemien gab es ja schön öfter – die neuen Verkehrsmittel sind nicht schuld an ihrer Entstehung  - sie helfen nur ein bisschen bei der Verbreitung – moderne Verkehrsmittel halt.

Die bekannteste Pandemie der Geschichte war die Pest, die im Mittelalter halb Europa entvölkerte und das ganz ohne Flugzeug. Sie wurde durch schlechte Hygiene und Ratten verbreitet – mit denen wir ja enger verwandt sind als die Optik vermuten lässt – außer bei manchen natürlich.

Natürlich hat auch die Schweinegrippe ihre guten Seiten. Die Regierungschefs haben endlich einmal wieder Gelegenheit, über etwas anderes zu reden als die Wirtschaftskrise. Notfallpläne werden stolz vorgezeigt, Grippemittel, die man seit der Vogelgrippe nicht mehr zu Gesicht bekommen hat flimmern wieder über die Bildschirme, so dass man sich schon fragt, ob die Pharmaindustrie an der Schweinegrippe so ganz unschuldig ist.

Vor der Cebit in Hannover tauchen ja auch alle Jahre wieder spektakuläre Computerviren auf, die dann von heldenhaften Softwareherstellern mit Anti-Viren-Programmen bekämpft werden. Nun wäre es natürlich gerecht, wenn die Schweinegrippe nur Menschen befiele, die sich auch wie Schweine benehmen. So funktioniert es aber nicht.Hier rächt sich die enge Verwandtschaft mit unserem liebsten Essen.

Teilen wir die Schweine auf - teilen sie mit uns ihre Viren – fair ist fair. Dass die Schweinegrippe aus Mexiko kommt ist möglicherweise eine zusätzliche Rache der Armen an den Reichen. Immerhin kommt sie als gefährliches Souvenir gerne mit dem Flugzeug. Die wenigsten Schweine kommen in den Genuss einer Flugreise – jedenfalls nicht zu Lebzeiten. „Pigs might fly!“ gilt nicht umsonst als absurde Metapher.

Da er nichts zu verzollen hat, keine Beruhigungsmittel braucht, um den Flug zu überstehen und keinen sichtbaren Schmutz im Flieger hinterlässt, hat der Schweinegrippevirus es da ungleich einfacher. In einem Flug nach Genf wären Schweinegrippeviren trotzdem fast entkommen, weil die Ampullen nicht sachgemäß verpackt waren. So gingen sie auf und hätten damit die Suche nach dem passenden Impfstoff – zu dessen Zweck sie geschickt worden waren – beinahe noch ein bisschen dringlicher gemacht.

Die Schweinegrippe ist natürlich gefährlich – so wie jede Grippe.Jedes Jahr sterben tausende Menschen an den Folgen der Influenza, die auch jedes Jahr in neuen Variationen auftritt. Deshalb muss der Impfstoff auch jedes Jahr neu angepasst werden.

Natürlich ist da wieder Hysterie im Spiel – nur das die Sau die diesmal durch das Dorf gejagt wird,  extrem ansteckend ist. Schwein gehabt zu haben ist heutzutage nicht mehr nur eine gute Nachricht.

Schon sind Gerüchte im Umlauf, wie man sich gegen Schweinegrippe schützen kann. Zertifizierter Vegetarier werden und das Zertifikat jedem interessierten Virus zeigen und ihn damit abschrecken? Schweinefleisch zukünftig warm lagern damit es sich nicht verkühlt?

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat wie so oft den Königsweg gefunden. Sie hat erkannt, welche Potentiale die Schweinegrippe besitzt, um die Kosten im Gesundheitswesen zu senken. Alle betroffenen Patienten müssen zum Tierarzt! 

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV