Brot für die Welt

Englische Teebrötchen

2 Tassen Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, 1 Teelöffel Salz, ¼ Teelöffel Natron (gibt es zur Not in der Apotheke aber auch im gut sortierten Gewürzregal), 1/3 Tasse Öl (Speiseöl, kein Olivenöl bitte), 2/3 Tasse Buttermilch

Zunächst wird das Mehl mit Backpulver, Salz und Natron gut vermengt. In einem getrennten Gefäß wird Öl und Buttermilch geschlagen, bis die Masse klar wird. Nun  alle Zutaten zusammenbringen, miteinander vermengen und kneten. Den fertigen Teig ca. 1 cm dick ausrollen und rund austechen. Backzeit: 10-12 Minuten bei starker Hitze (250 °) im vorgeheizten Ofen.

 

Selbstgemachte Roggenbrötchen

200g Weizenmehl, 200g Roggenmehl, 100g Rogenschrot, zerlassene Margarine, 1 Ei, 1 Würfel Hefe, 1 Teelöffel Salz, ½ l. lauwarmes Wasser.

Alle Zutaten vermengen und gut durchkneten. Den Teig eine halbe Stunde stehen lassen und dann nochmals durchkneten. Die Brötchen formen und 10 Minuten stehen lassen.

Vor dem Backen die geformten Teile mit Wasser bestreichen und je nach Geschmack mit Kümmel oder Sesamkörnern bestreuen.

Backzeit: etwa 15 Minuten bei 175 Grad.

 

Morgenbrötchen (Hedwige)

500g Mehl, 1 Packung Backpulver, 150g Butter, 2 Eier, 65 g Zucker, 1/8n l. Milch, 100 g Korinthen, 50g Zitronat, das Abgeriebene einer Zitronenschale, ein Eigelb und Zucker zum Bestreichen.

Einen Knetteig erstellen und daraus runde Wecken formen. Diese etwas flach drücken und mit Eigelb bestreichen und Zucker überstreuen.

Backzeit: etwa 15 Minuten bei starker Hitze. Die fertigen Brötchen werden heiß serviert.

 

 

 

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV