Spargelzeit!

 
Bitte beachten Sie beim Spargelkauf, dass der Spargel frisch und die Stangen etwa gleichmäßig groß sind. Die Frische sehen sie an der glatten Oberfläche und an den feuchten Anschnittstellen. Der Spargel sollte beim Aneinanderreiben quietschen.

Sehr dünner Spargel eignet sich besser für Suppen, sehr dicke Stangen können holzig oder bitter sein.

Die Enden abschneiden und den Spargel vom Ende zur Spitze dünn schälen.

Falls Sie ihn nicht gleich verarbeiten, den geschälten Spargel in ein nasses Geschirrhandtuch wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Bei grünem Spargel die Anschnitte etwas großzügiger machen, dafür wird das untere Ende nur leicht angeschält

 

Den Spargel stets in Wasser mit Zucker und Salz kochen.

Der Geschmack intensiviert sich, wenn Sie zuerst die Spargelschalen und Anschnitte in dem Wasser kochen und später in demselben Wasser den Spargel garen.

Die daraus resultierende Brühe eignet sich vorzüglich für Suppe:

 

Spargelcremesuppe (4 Personen)

 

550 gr. weißer Spargel, 1 Liter Wasser, 125 ml. Sahne, 2 Esslöffel Speisestärke, 2 Eigelb:

Spargel kurz abspülen, schälen und holzige Enden anschneiden. Schalen und Enden in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen, salzen, zuckern, Butter zufügen und zum Kochen bringen. Anschließend Schalen und Abschnitte mit einer Schaumkelle entfernen. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in das Spargelwasser geben. Ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze kochen – immer wieder mit einem scharfen Küchenmesser testen, da Spargel sehr unterschiedlich reagiert. Er sollte nicht mehr hart sein aber auch nicht labberig.

Spargel mit einer Schaumkelle aus der Suppe nehmen und warm stellen. Die Suppe noch einmal zum Kochen bringen. 2 Esslöffel Stärke in 125 ml. flüssiger Sahne anrühren und die Spargelcremesuppe damit binden,. Mit Pfeffer und Salz würzen. Den Herd ausstellen (Resthitze nutzen), Zwei Eigelb verquirlen und in die Spargelcremesuppe rühren. Dabei darf die Suppe nicht mehr kochen, da sonst das Eigelb gerinnt. Die Spargelstücke wieder zurück in die Suppe geben. Evtl. gekochten Schinken in feine Streifen schneiden und in der Suppe erwärmen.

Besonderer Tipp: Rohen Spargel in feine Scheiben schneiden und in der Suppe angaren lassen – das gibt einen besonderen Pfiff!

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV