Gänsebraten gan(s) einfach

Die Gans waschen und trocken tupfen. Als nächstes beide Flügel und den Hals abtrennen. Die Innereien und das Fett, das innen ist, entfernen und aufbewahren. Die Gans von Innen gut salzen und pfeffern.

Nun zwei Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen (am besten eignen sich Boskop). Die Gans mit dem Rücken auf ein tiefes Backblech legen, das Fett, die Innereien, den Hals, die Flügel und drei Bund Beifuß um die Gans auf das Backblech legen. Die Äpfel in die Gans legen.

Einen halben Liter kochendes Wasser über die Gans gießen. Für etwa 30 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen schieben.

Anschließend die Gans auf die Brustseite drehen und den Ofen auf 160 Grad zurücksetzen. Das Ganze eine Stunde bruzeln lassen und immer wieder mit dem Sud vom Backblech begießen. Zuletzt die Gans wieder auf den Rücken legen und nochmals eine Stunde bei nur 140 Grad fertig garen, etwa 15 Minuten vor Garzeitende die Gans mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen –dann wird die Haut schön knusprig.

Wenn alles fertig ist, die Flügel, den Hals und die Innereien in einer tiefen Pfanne oder Topf mit Butter richtig dunkel braten, dann mit dem Sud aufgießen und etwas einkochen lassen.

Zum Schluss die Soße sieben und mit Mehl abbinden – mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV