Maikäfer

Jeder weiß, was so ein Maikäfer für ein Vogel sei.

In den Bäumen hin und her

Fliegt und kriecht und krabbelt er.

Max und Moritz immer munter

Schütteln sie vom Baum herunter.

In die Tüte von Papiere

Sperren sie die Krabbeltiere.

 Fort damit und in die Ecke

Unter Onkel Fritzens Decke!

Bald zu Bett geht Onkel Fritze

In der spitzen Zipfelmütze;

 Seine Augen macht er zu.

Hüllt sich ein und schläft in Ruh.

Doch die Käfer, kritze, kratze!

Kommen schnell aus der Matratze.

Schon fasst einer, der voran

Onkel Fritzens Nase an.

„Bau!“ schreit er. „Was ist das hier?“

Und erfasst das Ungetier.

 Und den Onkel, voller Grausen,

sieht man aus dem Bette sausen.

„Autsch!“ – Schon wieder hat Er einen

 im Genick, an den Beinen;

Hin und her und rundherum

Kriecht es, fliegt es mit Gebrumm.

Onkel Fritz, in dieser Not,

Haut und trampelt alles tot.

Guckste wohl, jetzt ist’s vorbei

Mit der Käferkrabbelei!

Onkel Fritz hat wieder Ruh

und macht seine Augen zu. 

aus: Max und Moritz

(Wilhelm Busch)  

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV